Richtlinie zur Anlieferung von Waren

 

Download
Richtlinie im PDF Format

Anlieferungszeiten

Montag - Donnerstag: 07.00 - 15.00 Uhr
Freitag: 07.00 - 13.00 Uhr

1. Avisierung
Jede Anlieferung von mehr als einer Palette muss per E-Mail an Avis@Schoepe-Display.com avisiert werden. Das Avis muss spätestens bis 10:00 Uhr einen Werktag vor der Anlieferung eingehen und die Schoepe Display Bestellnummer + -position sowie die Anzahl der Paletten enthalten.

Bei fehlender Avisierung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 150,00 €.

2. Angaben auf Lieferschein und Palette
Der Lieferschein muss folgende Angaben enthalten:

  • Schoepe Display Bestellnummer* + -position*
  • Artikelbezeichnung*, Menge* und Anzahl Paletten* je Position
  • Schoepe Display Artikelnummer je Position
  • Summe aller zu tauschenden Paletten

Die Palette muss folgende Angaben enthalten:

  • 1D-Barcode mit Bestellnummer + -position und Menge je Palette
  • Die Kennzeichnung muss an der kurzen Seite angebracht werden.

Bei fehlenden *Angaben auf dem Lieferschein erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 150,00 €. Anlieferungen ohne Lieferschein werden nicht angenommen.

3. Entladen des Fahrzeugs
Fahrzeuge müssen an der Rampe über Heck mit Hilfe von Flurförderfahrzeugen zu entladen sein.
Für die Entladung eines nicht rampenfähigen Fahrzeugs erheben wir eine Gebühr von 50,00 €/h.

4. Anforderungen an Paletten
Die Lieferung erfolgt auf tauschfähigen Europaletten (nach DIN 15146-3 bzw. UIC 435-2).

Bogenware wird auf geeigneten Einwegpaletten ohne Überstand geliefert. Dabei sind mindestens zwei verbundene Seiten kantenbündig mit der Palette zu stapeln.

    Höhe + Gewicht
        Grundsätzlich: max. Höhe (inkl. Palette) 180 cm max. Gewicht 1.000 kg
        Drucke: max. Höhe (inkl. Palette) 120 cm max. Gewicht 1.000 kg
          Sortenreinheit
              Paletten sind grundsätzlich sortenrein (nur ein Artikel) zu packen.
                Bei verschiedenen Artikeln mit geringen Rest-Mengen ist eine Mischpalette je Anlieferung zulässig. Die einzelnen Artikel müssen sortenrein in Verpackungseinheiten (z. B. Kartons) gepackt werden. Jede Verpackungseinheit muss entsprechend beschriftet sein (Bestellnummer
                + -position, Artikelbezeichnung, Menge). Eine derartige Mischpalette muss klar gekennzeichnet sein. Eine Packliste der enthaltenen Artikel und Mengen muss sichtbar beiliegen.
              Bogenware
                  - ein Stapel sortenrein
                  - Stapeltemperatur nicht unter 10°C
                  - Stapelfeuchte bei 10°C – 15°C zwischen 30 % und 40 % relative Feuchte
                  - Stapelfeuchte > 15°C zwischen 40 % und 60 % relative Feuchte
                  - Stapelneigung max. 10 mm über die gesamte Stapelhöhe, Bogen ohne Versatz
                  - Planlagenabweichung max. 10 mm über die gesamten Bogen in alle Richtungen

                    Zusätzlich für Drucke:
                    - Ein Proof ist bei jeder Lieferung oben aufliegend.
                    - Makulatur muss deutlich sichtbar an der Vorderkante rot markiert sein.
                    - Höhe oben aufliegende Makulatur: Material <300 g/m² 15 mm; Material >=300 g/m² 30 mm
                Tätigkeiten, die aus Nichteinhaltung der genannten Anforderungen an Paletten resultieren (z. B. Sortieren/Abpacken/Umpacken von Paletten), werden mit 35,00 €/h in Rechnung gestellt.
              FB SDB 094
              Ausgabe: 06/20
              Rev.: 02

              Können wir Ihnen helfen? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

              Avis@Schoepe-Display.com