Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung der Schoepe Display GmbH

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Webseite. In der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie, welche personenbezogenen Daten die Schoepe Display GmbH (kurz: Schoepe) verarbeitet, für welche Zwecke dies erfolgt und wie Sie bestimmten Datenverarbeitungen widersprechen können.

 

Allgemeine Informationen

1. Name und die Kontaktdaten des Verantwortlichen

Schoepe Display GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 19
15827 Blankenfelde-Mahlow

Tel.: +49 (33708) 542-0

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail unter Datenschutz@Schoepe-Display.com.

 

3. Hosting der Webseite und Sicherheit

Unsere Webseite hosten wir selbst. Bei der Wartung und Pflege der Webseite unterstützt uns die Short Cuts GmbH design+kommunikation, Mehringdamm 55, 10961 Berlin.

Unsere Webseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie in der Adresszeile des Browsers an „https://“ und an dem Schloss-Symbol.

 

Erhebung und Verwendung Ihrer Daten

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber,

  • welche Daten wir bei Besuch unserer Webseite verarbeiten,
  • welche Daten wir bei einer Kontaktaufnahme verarbeiten,
  • welche Daten wir von Bewerbern verarbeiten,
  • welche Daten wir von Kunden, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern verarbeiten.

 

1. Bei Besuch unserer Webseite

a) Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseite besuchen ohne sich zu registrieren oder uns anderweitig Informationen zu übermitteln, erheben wir nur die Informationen, die technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite bereitstellen und deren Stabilität und Sicherheit gewährleisten zu können:

  • die IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • besuchte Webseiten,
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Webseite, von der aus Sie zu uns gekommen sind,
  • Ihren Browser,
  • Ihr Betriebssystem und dessen Oberfläche,
  • Sprache und Version Ihrer Browsersoftware

Die Verarbeitung dieser technisch notwendigen Informationen erfolgt zur Bereitstellung der Webseite und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Die Daten werden spätestens nach 30 Tagen gelöscht, soweit keine Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. In diesem Fall sind die Daten bis zur Klärung des Vorfalls ganz oder teilweise von der Löschung ausgenommen.

b) Cookies und ähnliche Technologien

Bei einem Besuch unserer Webseite werden keine Cookies gesetzt. Jedoch verwenden wir die Local Storage-Technik (lokaler Speicher). Dabei werden Informationen lokal im Cache („Pufferspeicher“) Ihres Browsers gespeichert und können von uns ausgelesen werden.

Die Daten aus dem Local Storage helfen uns, die Webseite sicherer und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Dabei werden folgende Informationen im lokalen Speicher des Browsers hinterlegt:

  • inline SVGdata und inline SGVrev zur grafischen Darstellung von Icons

Diese Daten werden ohne Ablaufdatum gespeichert und nach Schließen des Browsers nicht automatisch gelöscht. Sofern die Daten nicht aktiv gelöscht werden, können sie bei einem erneuten Aufruf unserer Webseite ausgelesen werden.

Je nach Browser-Typ können Sie Local Storage-Inhalte in Ihren Browser-Einstellungen (z. B. bei Firefox unter „Datenschutz & Datensicherheit“ bei „Cookies und Website-Daten“ und „Chronik leeren“) verwalten, einschränken und löschen.

Auf die im Local Storage gespeicherten Daten können Dritte nicht zugreifen. Sie werden an Dritte nicht weitergegeben und auch nicht zu Werbezwecken verwendet.

Wir verwenden die Local Storage-Technik, um Ihnen eine attraktive und nutzerfreundliche Webseite anbieten zu können. Die Datenverarbeitung findet auf Basis von Artikel 6 Abs 1 Buchst. f DSGVO statt.

c) YouTube-Videos

Auf unserer Webseite veröffentlichen wir Videos, die über den Dienst YouTube eingebunden sind. Die YouTube LLC, Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA ist eine Tochtergesellschaft der Google Inc.

Die Einbindung findet im erweiterten Datenschutzmodus „YouTube NoCookie“ statt. Dies bedeutet, dass bei Besuch der Webseite unter anderem die IP-Adresse und Browserdaten an Google als YouTube-Betreiber übermittelt werden. Weitere Daten werden zu diesem Zeitpunkt nicht übertragen. Erst mit Abspielen des Videos werden durch YouTube Cookies und Pixel-Tags zur Personalisierung von Werbung und Suchergebnissen gesetzt.

Wir setzen zudem eine Zwei-Klick-Lösung für unsere YouTube-Videos ein. Das bedeutet, dass keine Daten an Google als YouTube-Betreiber übermittelt und verwendet werden, bis Sie durch Klicken des „Akzeptieren“-Buttons dieser Datenverarbeitung zugestimmt haben. Soweit Sie der Datenübertragung zustimmen, können Ihre Daten an Google übertragen und zur Erstellung von Nutzungsprofilen verwendet werden.

Zudem kann YouTube zu diesem Zwecke Cookies bei Ihnen setzen. Wenn Sie beim Abspielen unserer Videos gleichzeitig bei YouTube eingeloggt sind, können Ihre Daten Ihrem Mitgliedskonto zugeordnet werden.

Mit Abspielen eines YouTube-Videos werden Daten automatisch an Google als YouTube-Betreiber übertragen. Für diese Datenverarbeitung ist ausschließlich Google als Betreiber von YouTube verantwortlich. Welche Daten hierbei verarbeitet werden, entzieht sich unserer Kenntnis und Einflussnahme. Weitere Informationen zu Verwendung Ihrer Daten durch YouTube finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Google weitere Daten über bei Ihnen bereits gespeicherte Cookies erhalten kann. Inwieweit diese von Google verwertet werden, entzieht sich unserer Einflussnahme.

Beim Abspielen von YouTube-Videos werden Daten in die USA übermittelt. Die USA hat kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau und wird deshalb als unsicheres Drittland eingestuft. Es besteht insbesondere das Risiko, dass staatliche Stellen Zugriff auf diese Daten erhalten. EU-Bürgern stehen gegen solche Zugriffe keine wirksamen Rechtsmittel zur Verfügung. Soweit Sie der Übermittlung dieser Daten zugestimmt haben, willigen Sie auch in die Übermittlung Ihrer Daten in ein Drittland ein.

Die Verwendung der NoCookie-Variante basiert auf unserem berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO, unsere Webseite datenschutzfreundlich auszugestalten.

Rechtsgrundlage für die Übertragung Ihrer Daten an Google ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Übermittlung an ein Drittland basiert auf Ihrer Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie keiner weiteren Datenübertragung zustimmen und die bereits gesetzten Cookies von Ihrem Gerät löschen.

 

2. Bei einer Kontaktaufnahme

a) Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie mit uns per E-Mail kommunizieren, so übermitteln Sie uns dabei Daten wie Ihre Absenderadresse, Informationen, die im Inhalt oder Ihrer Signatur stehen (z. B. Ihre Position und Kontaktdaten), allgemeine Daten wie den Versandzeitpunkt sowie spezielle Daten, welche Sie ggf. in einer Anlage übertragen.

Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen sowie der Abwicklung von Geschäftsbeziehungen mit unseren B2B-Partnern (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Die von Ihnen an uns per E-Mail übermittelten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.

b) Kontaktaufnahme über ein Kontaktformular

Auf unserer Webseite haben Sie zudem die Möglichkeit, über unsere Kontaktformulare Kontakt zu uns aufzunehmen. Hierzu werden von uns Name, Telefon, Postleitzahl, Ort und E-Mail-Adresse sowie der Name des Unternehmens, von dem aus Sie Kontakt zu uns aufnehmen, gespeichert.

Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen sowie der Abwicklung von Geschäftsbeziehungen mit unseren B2B-Partnern (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Die von Ihnen auf diese Weise an uns übermittelten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.

c) Kontaktaufnahme per Telefon

Wenn Sie mit einem unserer Mitarbeiter telefonieren, erfassen wir dabei bestimmte Verkehrs- und Kommunikationsdaten wie die verwendete Anschlusstelefonnummer. Ebenso sind unsere Mitarbeiter angehalten, den Gesprächsinhalt ggf. kurz zu protokollieren.

Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen sowie der Abwicklung von Geschäftsbeziehungen mit unseren B2B-Partnern (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Die von Ihnen auf diese Weise an uns übermittelten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.

d) Kontaktaufnahme per Post

Wenn Sie uns postalisch kontaktieren, erfassen wir dabei Daten zu Ihrer Absenderadresse sowie den Inhalt des Dokuments. Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen sowie der Abwicklung von Geschäftsbeziehungen mit unseren B2B-Partnern (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO). Die übersendeten Dokumente werden zur schnelleren Bearbeitung teilweise auch digitalisiert ablegt. Auch hierbei berufen wir uns auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Die von Ihnen per Post übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.

e) über persönlichen Kontakt, z. B. auf Messen

Sie können mit uns auch auf Messen und anderen Veranstaltungen in Kontakt treten und uns dabei Ihre Daten hinterlassen, z. B. in Form einer Visitenkarte. Die so erhobenen Daten werden von uns durch Übertragung in unser CRM-System digitalisiert. Ggf. wird der zugehörige Gesprächsinhalt protokolliert.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt regelmäßig auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Mit Interessenten und potenziellen Geschäftspartnern in Kontakt zu bleiben, ist ein berechtigtes Interesse eines jeden Unternehmens. Die Protokollierung des zugehörigen Gesprächs beruht auf unserem berechtigten Interesse, Sie bei einem späteren Gespräch optimal beraten zu können (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Die Daten bleiben auch in diesem Fall bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten – bleiben unberührt.

 

3. Informationen für Bewerber

a) Allgemeines

Mit den folgenden Hinweisen zum Datenschutz informieren wir Sie darüber, wie Schoepe Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn Sie sich auf eine von uns ausgeschriebene Stelle oder auf eigene Initiative postalisch oder elektronisch bei uns bewerben.

b) Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten alle Daten, die Sie uns im Zuge Ihre Bewerbung zur Verfügung stellen (z. B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse). Darüber hinaus verarbeiten wir auch alle anderen Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen (z. B. Korrespondenzen oder Aufzeichnungen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen). Sofern Sie uns diese mitteilen, können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Gesundheitsdaten) von uns verarbeitet werden.

Ggf. beziehen wir die genannten Daten über Sie auch aus anderen Quellen. Dies kann der Fall sein, wenn wir Leiharbeitsfirmen, Head-Hunter, Personalvermittler oder Arbeitsagenturen in den Bewerbungsprozess einbeziehen. Ihre Daten haben Sie dort selbst zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ziehen wir ggf. Daten aus anderen öffentlich zugänglichen Daten im Internet heran. Darunter fallen z. B. Daten, die Sie im Rahmen eines Online-Profils (z. B. XING, LinkedIn) offensichtlich öffentlich gemacht haben. Wir können auch Daten erhalten, die Sie uns über Webseiten Dritter übermitteln, z. B. von Jobbörsen wie Stepstone oder Monster.

Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail verarbeiten wir die von Ihnen bereitgestellten Daten (E-Mail-Adresse des Absenders, Betreff der E-Mail, Inhalt der E-Mail, mitgesendete Dokumente) sowie mit dem Kommunikationsvorgang im Zusammenhang stehende Daten (z. B. E-Mail-Adresse des Empfängers).

Sofern Ihr E-Mail-Provider dies unterstützt, findet eine Transportverschlüsselung (TLS) statt. Sollten Sie eine Inhaltsverschlüsselung für erforderlich halten, stimmen Sie sich bitte vor einer Bewerbung mit uns ab. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Postweg für die Bewerbung zu nutzen.

c) Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten diese Daten, um das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Arbeitsverhältnisses auch für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet. Eine Verarbeitung für einen anderen Zweck erfolgt nicht.

d) Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 26 Abs. 1 BDSG sowie § 22 Abs. 1 Buchst. b BDSG oder bei öffentlichen Profilen Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO i.V.m. Art. 9 Abs. 2 Buchst. e DSGVO. Das berechtigte Interesse ist in diesem Fall, von Ihnen ein übersichtliches Kurz-Profil zu erhalten, welches Sie, i.S.d. Art. 9 Abs. 2 Buchst. e DSGVO, offensichtlich öffentlich gemacht haben.

Sofern für die Verarbeitung eine Einwilligung erforderlich ist (z. B. für die Aufnahme in unseren Talentpool), ist § 26 BDSG i.V.m. Art. 7 DSGVO die Rechtsgrundlage.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und Buchst. f DSGVO. Das berechtigte Interesse kann beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sein.

Sofern es zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten.

e) Empfänger von personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an externe Stellen übermittelt oder diesen offenbart.

f) Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre persönlichen Daten nur für die Dauer der Aufbewahrungsfrist für Bewerbungsdaten für sechs Monate oder so lange, wie wir sie für das berechtigte Interesse unseres Unternehmens gemäß geltendem Recht benötigen, es sei denn, Sie geben uns die Einwilligung, Ihre Unterlagen für andere Positionen, die verfügbar werden, zu verwenden (Talentpool). Sofern die Datenspeicherung nicht mehr erforderlich ist, werden die Daten gelöscht. Daten aus dem Talentpool werden nach 12 Monaten gelöscht.

Wenn Sie eine Anstellung bei uns annehmen, speichern wir Ihre persönlichen Daten während der gesamten Dauer Ihres Arbeitsverhältnisses gemäß den Datenschutzhinweisen für Beschäftigte.

4. Informationen für Kunden, Lieferanten und sonstige Geschäftspartner

a) Allgemeines

Von unseren Kunden, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern verarbeiten wir personenbezogene Daten im Wesentlichen zur Anbahnung, Begründung und Abwicklung von Vertrags- und Lieferverhältnissen. Dazu erheben wir insbesondere berufliche Kontaktinformationen, wie Name, berufliche Kontaktadresse, berufliche Telefonnummer oder E-Mail-Adresse. Zudem verarbeiten wir – soweit im Rahmen des Vertragsverhältnisses und/oder der sonstigen Zusammenarbeit erforderlich – personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. öffentliche Register, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die von sonstigen Dritten (z. B. einer Kreditauskunftei) berechtigt übermittelt werden. Die Daten werden in unserem ERP-System gespeichert, das wir auf eigenen Servern hosten.

Bei Schoepe erhalten nur diejenigen Personen und Stellen Zugriff auf personenbezogene Daten, die diese Informationen zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen benötigen. Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung von vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dies können z. B. sein:

  • öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzbehörden, Gerichte),
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Gutachter,
  • Bank des Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartners (SEPA-Zahlungsträger).

Die Verarbeitung beruht entweder auf unserem berechtigten Interesse, die erforderlichen (Kontakt-) Daten unserer B2B-Partner zur Abwicklung der Geschäftsbeziehung zu verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO) oder ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO) erforderlich.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre.

b) Nutzung unseres Kundenportals „Schoepedia“

Für unsere Kunden bieten wir das Portal „Schoepedia“ zur Angebots- und Auftragsabwicklung und zur Dokumentenverwaltung (Kundenhistorie) an. Für die Einrichtung des Kundenkontos im Portal werden die erforderlichen Daten aus dem ERP-System bereitgestellt. Dies umfasst die beruflichen Kontaktinformationen wie Name, berufliche Kontaktadresse, berufliche Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Nach Erhalt einer Einladungs-E-Mail schließt der Nutzer die Erstellung des Kundenkontos durch Vergabe persönlicher Anmeldedaten ab. Im Kundenkonto kann der Nutzer optional das Geburtsdatum ergänzen und den Kunden-Newsletter abonnieren.

Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Bereitstellung eines Kundenkontos, über das die Prozesse wie Angebotsklärung, Beauftragung und Auftragsabwicklung zentral gesteuert und effizient abgewickelt werden können. Hierzu können zusätzlich zu den genannten personenbezogenen Daten aus dem Kundenportal folgende Daten verarbeitet werden:

  • E-Mail-Kommunikation der Nutzer,
  • Kommentare der Nutzer,
  • Protokolldaten

Empfänger dieser Daten sind ausschließlich Mitarbeiter unseres Unternehmens, die diese Informationen zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Das Hosting des Kundenportals findet ebenfalls auf einer von Schoepe selbst betriebenen IT-Infrastruktur statt.

Die Verarbeitung dieser Daten beruht auf dem berechtigten Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO, die Vertragsabwicklung effizient und nutzerfreundlich zu gestalten.

Für die Löschung der Daten im Kundenportal gelten die Löschfristen des ERP-Systems. Das heißt, die Daten werden von Schoepe grundsätzlich nach Zweckerfüllung gelöscht, außer der Löschung stehen rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten entgegen. Löscht ein Nutzer sein Kundenkonto, so werden die Daten aus dem Portal gelöscht, jedoch zweckabhängig im ERP-System weiter gespeichert. Eine weitere Nutzung der Daten erfolgt nicht.

c) Nutzung unseres Datenaustauschportals

Für unsere Kunden bieten wir das Portal „Datenaustausch“ zur Übertragung großer Datenmengen an. Für die Einrichtung kann sich der Kunde kostenlos auf der Webseite registrieren. Nachdem der Bestätigungslink angefordert und von Schoepe freigegeben wurde, schließt der Nutzer die Einstellung des Kundenkontos durch Vergabe persönlicher Anmeldedaten wie Name, Vorname und E-Mail-Adresse ab. Optional kann der Kunde die Telefonnummer, Adresse, Webseite und das Profilbild ergänzen.

Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Bereitstellung eines Kundenkontos, über das Prozesse wie der Austausch großer Datenmengen zentral gesteuert werden können. Hierzu können zusätzlich zu den genannten personenbezogenen Daten aus dem Datenaustauschportal folgende Daten verarbeitet werden:

  • Zeitpunkt der letzten Änderung der Daten
  • Kommentare

Die Verarbeitung dieser Daten beruht auf dem berechtigten Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO mit dem Ziel, einen effizienteren Kundenkontakt zu ermöglichen.

Eine Kontolöschung und damit die Löschung Ihrer Daten kann jederzeit über den Menüpunkt „Einstellungen“ angefordert werden.

d) Newsletter

Unseren Kunden-Kontakten bieten wir die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren, mit dem wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu unseren Produkten, allgemeinen Firmeninformationen, Vertriebsaktivitäten, Personalmeldungen und Veranstaltungen informieren.

Hierzu fragen wir Sie beim erstmaligen Kontakt, ob wir Ihnen unseren Newsletter zusenden dürfen. Ihre Zustimmung dokumentieren wir in unserem ERP-System.

Bitte beachten Sie, dass wir den Erfolg unserer Newsletter auswerten. Wir analysieren u. a., wie viele Empfänger den Newsletter geöffnet und auf einen Link in der E-Mail geklickt haben (sog. Conversion-Tracking). So können wir Rückschlüsse darauf ziehen, was gut ankommt – und was wir beim nächsten Newsletter noch besser machen können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit der Zustimmung zum Erhalt des Newsletters willigen Sie gleichzeitig ein, dass wir den Erfolg unserer Newsletter wie oben beschrieben auswerten.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters sowie die Einwilligung in die Newsletter-Auswertung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an Datenschutz@Schoepe-Display.com oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

Mit Widerruf Ihrer Einwilligung werden die von Ihnen zum Zwecke des Versands des Newsletters verarbeiteten Daten grundsätzlich gelöscht. Wir können die ausgetragenen E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren auf Grundlage von berechtigten Interessen speichern, bevor wir sie löschen. Unser Interesse ist es dabei, eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt.

Bitte beachten Sie, dass die auch für den Newsletter verwendeten Daten (Name, E-Mailadresse) auch weiterhin von uns verarbeitet werden, wenn dies für die Anbahnung oder Durchführung des Vertragsverhältnisses notwendig ist. In diesem Fall wird die Verarbeitung der Daten auf den vorgenannten Zweck beschränkt und Ihre Daten für den Newsletter gesperrt.

Beim Versand des Newsletters unterstützt uns die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstraße 43, 26180 Rastede. Die für den Newsletter-Versand und das Conversion-Tracking genutzten Daten werden auf Servern von CleverReach in der EU gespeichert.

 

Diese Rechte haben Sie

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber Schoepe zu:

 

1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere Informationen, z.B. die Verarbeitungszwecke, die Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung bzw. die Kriterien für die Festlegung der Dauer.

 

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

 

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, z. B. wenn Sie der Meinung sind, die personenbezogenen Daten seien unrichtig.

 

4. Recht auf Löschung

Sie haben ein Recht zur Löschung, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, Sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

 

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

7. Widerspruchsrecht

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf der eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen, personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende, schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Der Widerspruch ist kostenlos und kann formfrei erfolgen, möglichst an E-Mail: Datenschutz@Schoepe-Display.com.

 

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, außer in den in Art. 22 DSGVO erwähnten Ausnahmetatbeständen.

Eine ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhende Entscheidungsfindung findet nicht statt.

 

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Zuständig ist:

Dagmar Hartge
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow

Poststelle@LDA.Brandenburg.de

Stand: 26.03.2021